Ärzte Zeitung, 22.11.2007

Falscher Chirurg machte Herz-Op

Ein praktischer Arzt hat sich in Griechenland mit gefälschten Papieren den Posten als Chef-Herzchirurg an einem Krankenhaus ergaunert und so fehlerhaft operiert, dass anfangs jeder vierte Patient auf dem Operationstisch starb.

Erst, nachdem die vielen Todesfälle auch dem Gesundheitsministerium aufgefallen waren ergaben Untersuchungen, dass der Arzt die Unterschrift des berühmten Londoner Herzchirurgen Sir Magdi Yacoub in seinen Unterlagen gefälscht hatte. Diese wiesen ihn als Assistenten Yakoubs aus. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »