Ärzte Zeitung, 17.11.2009

Fundsache

Thatcher ist tot, die Lady aber lebt

Shocking! Die Nachricht, die den kanadischen Premierminister Stephen Harper bei einem Gala-Dinner in Toronto erreichte, versetzte die Gäste in Aufruhr. Lady Margaret Thatcher, frühere britische Premierministerin, ist tot!

Handies surrten Textnachrichten, unter den 1700 Festgästen breitete sich Schockstarre aus. Fieberhaft versuchten Mitarbeiter von Harper, die Nachricht zu überprüfen und bereiteten für ihren Chef bereits ein Statement über das Lebenswerk der 84-Jährigen vor, berichtete die OnlineAgentur Ananova. Bei einem Anruf in London stießen sie aber auf blanke Ratlosigkeit. Die Lady ist rüstig wie eh und je. Das Missverständnis klärte sich schnell. Gestorben war tatsächlich Thatcher. Dabei handelte es sich allerdings um die geliebte Katze von Transportminister John Baird, die dieser nach seinem Vorbild, der Eisernen Lady, benannt hatte. (fst)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »