Ärzte Zeitung, 21.06.2010

Fundsache

Griechen machen Ernst: fünf am Tag

"Fünf am Tag" ist der Slogan zu den Ernährungsempfehlungen für Obst und Gemüse. Dass das gemeinsam besser klappt, wurde jetzt auf Kreta gezeigt. Trotz Wirtschafts- und Finanzkrise wurde auf der Insel der größte Salat der Welt produziert.

Angerichtet wurde im südkretischen Ierapetra: 6,5 Tonnen Tomaten, 3 Tonnen Gurken, 2 Tonnen Paprika, 1 Tonne Zwiebeln und 800 Kilogramm Feta - angemacht mit einer halben Tonne Olivenöl. Der Salat nahm eine Fläche von etwa 100 Quadratmetern ein und wog fast 14 Tonnen.

Da Feta einen Wassergehalt von etwa 50 Prozent hat und der Fettgehalt in der Trockenmasse auch bei etwa 50 Prozent liegt, betrug der Gesamtgehalt an tierischem Fett in dem Megasalat nur 1,5 Prozent. Jetzt will die kleine Hafenstadt ins Guinnessbuch der Rekorde und dort Israel ablösen, das es 2007 auf einen Salat mit 10,2 Tonnen brachte. (dpa/hub)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »