Ärzte Zeitung, 17.07.2012

Fundsache

Schachspieler löst Polizei-Einsatz aus

"Du kommst hier nicht raus!" Die wütenden Schreie eines Mannes haben in Lörrach die Polizei auf den Plan gerufen.

Doch als die Beamten das vermeintliche Opfer des Kidnappers befreien wollten, stellte sich heraus, dass der Mann nur Schach spielte.

Wie die Polizei in Lörrach mitteilt, war am frühen Nachmittag ein Notruf eingegangen, der die Beamten das Schlimmste fürchten ließ. Eine Streife eilte flugs zu dem Haus, aus dem die Schreie zu hören waren.

Nachbarn führten die Polizisten zur betreffenden Wohnung. Als die Polizisten dort klingelten, öffnete ihnen ein völlig überraschter Mann.

Der 60-Jährige gab auf Befragen an, ein leidenschaftlicher Online-Schachspieler zu sein.

Da kein Kontrahent in der Nähe war, hatte er seinen Emotionen freien Lauf gelassen und jeden Zug des virtuellen Gegners lautstark kommentiert. Den Beamten versprach er, künftig leiser zu spielen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Einige Frauen sind besonders dufte

Für Männer-Nasen riechen einige Frauen besser als andere. Das hängt mit der Fortpflanzung zusammen, berichten Forscher aus der Schweiz. mehr »

Mysterium Blasenschmerz-Syndrom

Bis zu 60 Mal am Tag auf die Toilette: Die interstitielle Zystitis, auch Blasenschmerz-Syndrom genannt, ist wenig bekannt. Die deutschen Urologen haben nun erstmals Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie herausgebracht. mehr »