Ärzte Zeitung, 30.11.2010
 

Psychologie

Cyberspace - Chance oder Risiko?

Cyberspace - Chance oder Risiko?

Fast jeder dritte 15-Jährige verbringt drei Stunden am Tag mit Computerspielen. Als "Digital Natives" sind sie präsent auf Facebook, publizieren Videos auf Myspace und posten in Blogs. In der öffentlichen Debatte um jugendliche Gewalt wird dieser Mediennutzung oft ein hohes Aggressionspotenzial zugesprochen.

Besteht dieser Zusammenhang tatsächlich? Welche Formen medialer Gewalt gibt es, und wie können Eltern und Lehrer junge Menschen davor schützen? "Orte der Wirklichkeit - Über Gefahren in medialen Lebenswelten Jugendlicher" ist das große umfassende Fachbuch zu dieser Thematik.

Die Herausgeber Dr. Frank Robertz (Kriminologe) und Ruben Wickenhäuser (Historiker und Autor) sind tätig für das Institut für Gewaltprävention und angewandte Kriminologie, Berlin.

Robertz, Frank J.; Wickenhäuser, Ruben P.; Springer 2010., 1. Aufl., Geb., 232 S., 70 Abb. in Farbe, 39,95 Euro, ISBN 978-3-642-02511-2

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »