Ärzte Zeitung, 08.12.2005

Gesundes Fett hält Adern fit

Studie mit Kindern / Endothelfunktion wurde bestimmt

TURKU (Rö). Bei Jungen, die ab dem siebenten Lebensmonat eine Nahrung mit wenig gesättigten Fettsäuren erhalten, ist im Alter von elf Jahren die Endothelfunktion besser als nach einem Jahrzehnt herkömmlicher Ernährung. Bei Mädchen gibt es diesen Effekt nicht.

Dies belegen Ergebnisse einer Studie von Dr. Olli T. Raitakari von der Universität Turku in Finnland ("Circulation" online, 5. Dezember). Der Wissenschaftler hatte für seine Studie 1062 Kinder untersucht. Sie erhielten ab dem siebenten Lebensmonat eine Nahrung mit wenig gesättigten Fettsäuren oder eine herkömmliche Ernährung.

Im elften Lebensjahr wurde dann mit hochauflösenden Ultraschall die Endothelfunktion in der Arteria brachialis gemessen. Der Effekt sei zum Teil dadurch zu erklären, daß mit weniger gesättigten Fetten in der Nahrung der Cholesterinspiegel niedriger ist, heißt es.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

CharityAward für Zahnarzt im Waschsalon

Mit dem CharityAward zeichnet Springer Medizin Engagement von Menschen aus, die sich ehrenamtlich um hilfsbedürftige Menschen kümmern. Die diesjährigen Preisträger sind nun gekürt worden. mehr »