Ärzte Zeitung, 02.10.2007

Fettarme Diäten steigern das Denkvermögen

HOUSTON (ddp). Fettarme und kohlenhydratreiche Diät scheint die geistigen Fähigkeiten stärker zu fördern als eine kohlenhydratarme und fettreiche Diät.

Das schließen australische Forscher aus Untersuchungen mit Menschen, die eine der beiden Diätformen praktizierten. Die Probanden mit der fettarmen Diät schnitten in Intelligenztests besser ab, berichtet Dr. Angela Halyburton von der Universität in Adelaide im "American Journal of Clinical Nutrition" (86, 2007, 580).

Die 96 Versuchsteilnehmer machten acht Wochen lang eine von zwei Diäten. Die fettarme Diät bestand zu 24 Prozent aus Eiweißen, zu 30 Prozent aus Fetten - unter 8 Prozent gesättigte Fettsäuren - und zu 46 Prozent aus Kohlenhydraten. Die kohlenhydratarme Diät enthielt 35 Prozent Eiweiß, 61 Prozent Fett und 4 Prozent Kohlenhydrate. Die Wissenschaftler testen die Leistungsfähigkeit des Gedächtnisses sowie die Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »

Nicht nur zu viel LDL-C ist schädlich

Atherosklerose entsteht offenbar nicht nur, wenn zu viel LDL-Cholesterin im Blut zirkuliert. Der Aufbau der Partikel scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen – und hier lässt sich therapeutisch eingreifen, wie Wissenschaftler zeigen. mehr »