Ärzte Zeitung, 02.10.2007

Fettarme Diäten steigern das Denkvermögen

HOUSTON (ddp). Fettarme und kohlenhydratreiche Diät scheint die geistigen Fähigkeiten stärker zu fördern als eine kohlenhydratarme und fettreiche Diät.

Das schließen australische Forscher aus Untersuchungen mit Menschen, die eine der beiden Diätformen praktizierten. Die Probanden mit der fettarmen Diät schnitten in Intelligenztests besser ab, berichtet Dr. Angela Halyburton von der Universität in Adelaide im "American Journal of Clinical Nutrition" (86, 2007, 580).

Die 96 Versuchsteilnehmer machten acht Wochen lang eine von zwei Diäten. Die fettarme Diät bestand zu 24 Prozent aus Eiweißen, zu 30 Prozent aus Fetten - unter 8 Prozent gesättigte Fettsäuren - und zu 46 Prozent aus Kohlenhydraten. Die kohlenhydratarme Diät enthielt 35 Prozent Eiweiß, 61 Prozent Fett und 4 Prozent Kohlenhydrate. Die Wissenschaftler testen die Leistungsfähigkeit des Gedächtnisses sowie die Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »