Ärzte Zeitung, 09.10.2007

Viel Zucker erhöht Risiko für AMD

BOSTON (hub). Ein hoher glykämischer Index der Nahrung ist mit einem erhöhten Risiko für altersbedingte Makuladegeneration (AMD) verbunden (Am J Clin Nutr 86, 2007, 1210). Das hat eine Studie mit fast 4000 Menschen ohne AMD-Symptome zwischen 55 und 80 Jahren ergeben.

Innerhalb von acht Jahren entwickelten sich an über 7000 Augen Zeichen einer AMD. Studienteilnehmer, die Nahrungsmittel mit hohem glykämischen Index verzehrten, hatten dabei ein rechnerisch um zehn Prozent erhöhtes AMD-Risiko. Die Forscher errechneten: Innerhalb von fünf Jahren könnten mit einer niedrig glykämischen Ernährung knapp acht Prozent neue fortgeschrittene AMD-Erkrankungen verhindert werden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »