Ärzte Zeitung online, 20.07.2019

Kongo

1,2 Millionen Kinder gegen Cholera geimpft

GENF. Derzeit findet in der Demokratischen Republik Kongo die zweite Phase der bisher weltweit größten Impfkampagne für die orale Cholera-Vakzine statt, berichtet die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Mehr als 1,2 Millionen Kinder im Alter von über einem Jahr, die in den vier Risikoprovinzen Kasaï, Kasaï-Oriental, Lomami und Sankuru leben, erhalten die zweite Cholera-Impfdosis, die für einen lebenslangen Schutz sorgt.

2018 habe es im Kongo 29.304 CholeraVerdachtsfälle und über 930 Tote gegeben, erinnert die WHO. Daher sei im Dezember 2018 die Impfkampagne in Leben gerufen worden. Im Jahr 2019 wurden Angaben der Organisation zufolge bis Anfang Juni 12.247 Verdachts- und 279 Todesfälle gemeldet. (bae)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Antidiabetikum entpuppt sich als Herzinsuffizienz-Therapeutikum

Der SGLT2-Hemmer Dapagliflozin hat sich in der großen DAPA-HF-Studie bei Diabetikern und Nicht-Diabetikern mit chronischer Herzinsuffizienz als wirksam erweisen. mehr »

Ärzte halten sich mit Antibiotika zurück

Die Verordnung von Antibiotika ist in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen – vor allem bei Kindern und Säuglingen. An einer anderen Stelle hapert es jedoch. mehr »

Vom Trend, den Mutterkuchen zu essen

Dem Plazentaverzehr werden viele positive Effekte zugeschrieben. Was da dran ist, nehmen Forscher aus Jena unter die Lupe. mehr »