Ärzte Zeitung online, 12.02.2018

Flüchtlinge

RefuDocs starten Umfrage

MÜNCHEN. Der Verein "RefuDocs" hat noch im vergangenen Jahr eine Online-Umfrage zur Versorgung von Geflüchteten gestartet. Der erste Vorsitzende, Kinderarzt Dr. Mathias Wendeborn, möchte damit erfahren, wie die Behandlung im ärztlichen Alltag gelingt. Die Befragung richtet sich an Allgemeinärzte, hausärztliche Internisten, Gynäkologen und Pädiater (www.surveymonkey.de/r/refudocs).

 Thematisiert werden unter anderem bürokratische Hindernisse, Zeitaufwand sowie Sprachhürden. Zudem werden Lösungen erfragt, die Ärzte gefunden haben oder sich wünschen würden. Erste Ergebnisse soll es im Sommer geben. Bisher haben rund 150 Ärzte den Bogen beantwortet. (cmb)

Topics
Schlagworte
Flüchtlinge (44)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Kokain auf Brust und Herz schlägt

Down nach dem High: Ein junger Mann kommt mit Brustschmerzen in die Notaufnahme, er hat am Tag zuvor Kokain konsumiert. Die Diagnostik ergibt einen überraschenden Befund. mehr »

Immer mehr BU-Fälle durch die Psyche

Der lange Arm der Leistungsgesellschaft oder einfach bessere Diagnose? Eine sprunghaft steigende Anzahl von Arbeitnehmern scheidet wegen psychischer Probleme vorzeitig aus dem Berufsleben aus. mehr »

Fehlerquelle Entlassbriefe

Unbekannte Abkürzungen und Therapieempfehlungen, die nicht zum Befund passen: Eine Umfrage unter Hausärzten deckt Verbesserungspotenzial in Entlassbriefen auf. mehr »