Ärzte Zeitung, 17.07.2011

Tokio empfiehlt Neubau von Kliniken landeinwärts

TOKIO (maw). Die Gemeinden in dem von dem großen Erdbeben und Tsunami zerstörten Nordosten Japans sollen beim Wiederaufbau darauf achten, Kliniken und Wohlfahrtseinrichtungen landeinwärts zu bauen, um sie so vor hohen Flutwellen zu schützen.

Das sieht nach Angaben der Online-Ausgabe der Japan Times ein Gesetzesentwurf der Regierung zur Landnutzung in den zerstörten Gebieten der betroffenen Präfekturen vor.

Zum Special "Katastrophe in Japan"

Topics
Schlagworte
Japan (439)
Panorama (33125)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Psychotherapeuten werfen der Koalition Diskriminierung vor

15:07Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das TSVG. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »

Prostatakrebs immer früher entdeckt

Im Vergleich zu den 1990er Jahren wird das Prostatakarzinom bei Männern unter 50 Jahren heute bereits in früheren Stadien diagnostiziert. Darauf deuten Studienergebnisse hin. mehr »