Ärzte Zeitung, 03.05.2011

TIPP DES TAGES

Blutdruck kommt vor Blutzucker

Bei Diabetischem Fußsyndrom ist der Gefäßschutz mit Regulierung von Blutdruck und -fetten besonders wichtig. Für die Therapie bei manifesten Gefäßverengungen rät Dr. Klaus Amendt aus Mannheim, sich an die Regel Blutfette und Blutdruck kommen vor Blutzucker zu halten.

Bei Betroffenen reiche zuweilen auch eine moderate Blutzucker-Einstellung aus. Auch rät der Gefäßmediziner, therapeutische Maßnahmen klar zu hierarchisieren.

So kommen vasoaktive Substanzen wie Cilostazol oder Naftidrofuryl erst dann zum Einsatz, wenn Gefäßtraining - etwa Zehenstand - nicht möglich oder nicht erfolgreich ist. Ebenso sind vor Medikation revaskularisierende Maßnahmen zu erwägen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »