Ärzte Zeitung, 14.12.2010

Stipendium "Aufstieg durch Bildung"

BERLIN (eb). Start frei für das inzwischen sechste Auswahlverfahren zum Aufstiegsstipendium, das im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung realisiert wird: Bis zum 31. Januar 2011 können sich Berufserfahrene, die ein Studium planen, unter der Internetadresse www.aufstiegsstipendium.de online bewerben. Die Auswahlgespräche werden im April 2011 in Bonn stattfinden.

Das Aufstiegsstipendium ist ein Programm der Begabtenförderung und ein wichtiger Baustein der Qualifizierungsinitiative "Aufstieg durch Bildung" der Bundesregierung. Das Förderprogramm unterstützt Berufserfahrene, die besonderes Talent und Engagement bewiesen haben, bei ihrem ersten Hochschulstudium.

Die SBB - Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung - führt die Auswahl der Stipendiaten durch und begleitet sie während des Studiums. Start des Aufstiegsstipendiums war im Sommer 2008. In bislang vier Auswahlverfahren konnten bereits rund 2000 Stipendiaten aufgenommen werden.

www.aufstiegsstipendium.de

Topics
Schlagworte
Schule (681)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »