Ärzte Zeitung, 23.09.2008

Kommentar

Protest am falschen Ort

Von Helmut Laschet

Am Donnerstag, einen Tag nach dem Kabinettsbeschluss über die Reform der Krankenhausfinanzierung, wollen die Betroffenen, Ärzte und Mitarbeiter in den Kliniken, in der Hauptstadt gegen den aus ihrer Sicht unzulänglichen Reformkompromiss protestieren. Die Zukunftssorgen sind nachvollziehbar.

Vor allem die künftige Investitionsfinanzierung ist eine Missgeburt. Sie leistet nicht das, was sie soll: auf Dauer eine leistungsfähige und wirtschaftlich arbeitende Klinik-Infrastruktur zu schaffen. Es bleibt dem Belieben des einzelnen Bundeslandes überlassen, mit welcher Priorität es Krankenhäuser fördert.

Darum aber ist Berlin der falsche Ort des Protests: Es waren die Bundesländer, die sich vehement gegen ein stringentes System der Investitionsfinanzierung gewehrt haben. Sie sind es, die die Verantwortung dafür tragen, wenn Kliniken in den nächsten Jahren in die Insolvenz gehen oder wenn private Klinikunternehmen mit privatem Kapital die Gesundheitsversorgung übernehmen. Es sind die Laumänner unter den Gesundheitsministern, denen der Protest gebührt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »