Ärzte Zeitung, 01.10.2008

Sozialministerin hält viel von MVZ im Südwesten

STUTTGART (mm). Medizinische Versorgungszentren sind nach Ansicht von Baden-Württembergs Sozialministerin Dr. Monika Stolz grundsätzlich eine sinnvolle Ergänzung des bisherigen Versorgungsangebotes im Gesundheitswesen.

Auch wenn niedergelassene Ärzte deren Entwicklung mit Sorge betrachten würden, so verlange die aktuelle Entwicklung im Gesundheitswesen neue Lösungen und Angebote. "Letztlich tragen MVZ auch zur Sicherstellung der ärztlichen Versorgung bei", so Stolz bei einer Veranstaltung des Hartmannbundes. Die Einrichtungen böten beispielsweise erleichterte Möglichkeiten für Teilzeitbeschäftigung - ein wichtiger Aspekt mit Blick auf den hohen Frauenanteil beim ärztlichen Nachwuchs.

Stolz wies auch darauf hin, dass seit längerem die Möglichkeit bestünde, mittels der Integrierten Versorgung sektorenübergreifend Behandlungsabläufe zu organisieren und zu optimieren. "Im Interesse der Weiterentwicklung der bestehenden Strukturen bin ich ausdrücklich dafür, dass Freiheiten genutzt werden", sagte die Ministerin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »