Ärzte Zeitung, 07.01.2009

Arzt als Minister nominiert

35-Jähriger soll Wirtschaftsminister in Hannover werden

HANNOVER (cben). Der 35-jährige Augenarzt und FDP-Fraktionschef im Niedersächsischen Landtag Philipp Rösler soll Nachfolger des ausscheidenden Wirtschaftsministers Walter Hirche (FDP) werden.

Am 18. Februar würde Rösler im Hannoveraner Landtag vereidigt. "Nach 14 Jahren Ministertätigkeit in Niedersachsen und Brandenburg ist es richtig, den Stab an einen Jüngeren zu übergeben", erklärte der 68-jährige Hirche den lange als ausgemacht geltenden Schritt. Hirche hat Rösler als Nachfolger vorgeschlagen. Rösler gilt als Talent der FDP in Niedersachsen und als Hirches politischer Ziehsohn. 2006 wurde er bereits Hirches Nachfolger als FDP-Landesvorsitzender. Philipp Rösler ist promovierter Augenarzt. Er wurde vor 35 Jahren in Vietnam geboren und ist verheiratet.

Rösler wäre der drittjüngste Minister nach der 34-jährigen Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), und Hamburgs 35-jährigen Justizsenator Till Steffen (Grüne). Rösler war vor vier Jahren für das Amt des Generalsekretärs der Bundes-FDP im Gespräch, hatte das Angebot aber abgelehnt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »