Ärzte Zeitung, 12.05.2009

Wechsel von PKV-Kunden soll erleichtert werden

KÖLN (iss). Die privaten Krankenversicherer müssen ein Konzept entwickeln, das Kunden den Wechsel zwischen den Anbietern erleichtert. Das hätte auch Auswirkungen auf Altersrückstellungen.

"Der Wettbewerb innerhalb der privaten Krankenversicherung (PKV) ist ein Thema, das wir viel zu spät angegangen sind", sagte Dr. Joachim von Rieth, Vorstandsvorsitzender der Central Krankenversicherung, bei einer Veranstaltung des Instituts für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie der Universitätsklinik Köln. Ein großer Teil der Branche teile seine Ansicht, dass sich die PKV bei der Mitgabe der Alterungsrückstellungen stärker als bisher bewegen müsse, so von Rieth. "Sonst haben wir eine Situation, die uns nicht gut bekommt."

Die Tatsache, dass Bestandskunden in der PKV nur unter Zurücklassen der angesparten Alterungsrückstellungen das Unternehmen wechseln können, hat der Branche viel Kritik von Gesundheitspolitikern und Verbraucherschützern eingebracht.

Bei der jüngsten Gesundheitsreform haben Politiker die PKV dazu gezwungen, Kunden bei einem Unternehmenswechsel die Alterungsrückstellungen zumindest teilweise mitzugeben. Die dafür gefundene Lösung könne noch verbessert werden, um wirklichen Wettbewerb zuzulassen, sagte der Central-Chef. Vorstellbar sei etwa, dass Kranke bei einem Wechsel einen höheren Teil der Alterungsrückstellungen mitnehmen können als Gesunde. So könne Risikoselektion vermieden werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »