Ärzte Zeitung, 05.05.2010

Norwegen ist bei der Müttergesundheit top

BERLIN (fst). Die Organisation Save the Children hat anlässlich des Muttertags am 9. Mai einen Bericht über die Lage von Müttern in 160 Ländern vorgestellt. Danach geht es Müttern in Norwegen, Australien und Island am besten. Deutschland landet der Organisation zufolge unter den Top Ten.

Am Ende der Rangliste steht Afghanistan. Dort sterbe alle 30 Minuten eine Frau während der Schwangerschaft oder bei der Geburt. In Bangladesch sei es gelungen, die Kindersterblichkeit seit 1990 um 64 Prozent zu senken. Save the Children schreibt diesen Erfolg der eigenen Ausbildung von Geburtshelferinnen zu. Die Organisation hilft nach eigenen Angaben in über 120 Ländern.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »