Ärzte Zeitung, 21.09.2010

Die meisten Deutschen sind offenbar gesund

BERLIN (dpa). Die allermeisten Deutschen sind rundum gesund. Das geht aus dem aktuellen Gesundheitssurvey des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor, für den mehr als 21 000 Teilnehmer per Telefon befragt wurden. Regionale Unterschiede sind demnach gering, und vor allem die jüngeren Deutschen haben weniger chronische Krankheiten als noch vor einigen Jahren.

Demnach ist nur ein Zehntel der Bevölkerung aktuell gesundheitlich stark eingeschränkt. Ein knappes Viertel der Menschen über 65 Jahren musste während der vorangegangenen 12 Monate zu einer Behandlung ins Krankenhaus.

Seit dem letzten Survey von 2003 hat der Anteil der Sporttreibenden um vier Prozentpunkte zugenommen, berichtet das RKI. Vor allem jüngere Menschen verzichten zudem inzwischen öfter auf die Zigarette. Allerdings schätzen insgesamt Menschen mit niedrigem Bildungsstand ihre Gesundheit seltener als sehr gut oder gut ein, verglichen mit denjenigen mit mittlerer oder guter Bildung.

Die GEDA 2009-Studie ist Teil des großen Gesundheitsmonitorings im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums, bei dem auch das Statistische Bundesamt mitwirkt. Mehr als 30 Themen wurden bei den Teilnehmern dazu zwischen Juli 2008 und Juni 2009 abgefragt. Der Survey soll fortgeführt werden und künftig noch ausführlicher sein. Die wichtigsten der GEDA-Daten sind im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung unter www.gbe-bund.de zu finden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »