Ärzte Zeitung, 03.11.2010

"Praxen der Zukunft sind riesengroß"

BAD ORB (ras). Der Hauptgeschäftsführer im Deutschen Hausärzteverband Eberhard Mehl geht davon aus, dass die Praxen der Hausärzte in Zukunft "riesengroß" werden.

Wie Mehl bei der practica 2010 in Bad Orb der "Ärzte Zeitung" sagte, sei aufgrund des drohenden Ärztemangels zum einen damit zu rechnen, dass sich immer mehr Patienten auf immer weniger Hausärzte verteilen werden.

Da die Scheinzahl pro Praxisinhaber aus Kapazitätsgründen aber nicht unbegrenzt anwachsen könne, müssten auch die Praxen größer werden. Denkbar sei hier die Aufnahme von Weiterbildungsassistenten oder - gerade auf dem Land - der Ausbau hin zu Ärztezentren, in denen verstärkt auch qualifizierte Medizinische Fachangestellte mit eingebunden werden müssten.

Auch Medizinische Versorgungszentren (MVZ) seien als größere Einheit durchaus eine Alternative. Allerdings bezweifelt Mehl, dass sich MVZ in abgeschiedenen und unterversorgten Regionen ansiedeln werden, da dort das für ein MVZ notwendige "Patientenklientel" gar nicht vorhanden sei.

In der Vergangenheit hat es immer wieder Diskussionen gegeben, ob die Ansiedlung von MVZ in eher ländlichen Regionen tatsächlich eine Option ist, um Versorgung nachhaltig zu verbessern.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Herzschutz-Effekt durch spezielle Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren hat in der REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum Welt-Diabetestag am 14. November zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine entsprechende gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »