Ärzte Zeitung, 19.07.2011

Säuglingssterblichkeit in NRW leicht erhöht

KÖLN (iss). In Nordrhein-Westfalen hat sich die Säuglingssterblichkeit im vergangenen Jahr erstmals seit 2007 wieder erhöht.

Nach Angaben des statistischen Landesamtes starben im bevölkerungsreichsten Bundesland 616 Säuglinge im ersten Lebensjahr, das waren 6,9 Prozent mehr als 2009.

Der Anstieg ist auf eine höhere Zahl von Todesfällen bei Mädchen zurückzuführen. Bei ihnen stieg die Säuglingssterblichkeit von 3,5 Gestorbenen auf 1000 Lebendgeborene auf 4,0, während die Quote bei den Jungen unverändert bei 4,0 lag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text