Ärzte Zeitung, 24.04.2012

Union gründet Arbeitskreis zu Fluglärm

BERLIN (bee). In der Unionsfraktion im Bundestag hat sich ein fester Gesprächskreis zum Thema Fluglärm gegründet.

Wie die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstag) berichtet, wollen 21 Abgeordnete aus den von Fluglärm betroffenen Regionen ihre Arbeit mit dem Kreis besser koordinieren.

Dabei stehe auch der Einsatz für einen besseren Gesundheitsschutz der Anwohner von Flughäfen im Vordergrund. Initiator Jan-Marco Luczak aus Berlin sagte der Zeitung, dass Lärmbelastung oftmals als "Befindlichkeit verharmlost" werde.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Mikroben – Heimliche Heiler

Jede zweite Zelle in und auf uns gehört einer Mikrobe. Durch die erfolgreiche Behandlung mit fäkalen Mikrobiota, etwa bei Autismus, hat die Mikrobiomforschung an Fahrt gewonnen. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »