Ärzte Zeitung online, 02.02.2017

Gruppenpraktika

Zuschuss von der AOK Bayern

REGEN. Die AOK Bayern bezuschusst ein neues Angebot des Projekts "Landarztmacher". Eine entsprechende Vereinbarung wurde am Dienstag im niederbayerischen Regen unterzeichnet. Die Neuerung: Vierwöchige Gruppenpraktika für Medizinstudenten. Laut AOK Bayern ist das Angebot in dieser Form bundesweit einzigartig. Die Teilnehmer sollen die Versorgung aus nächster Nähe kennenlernen. Das gilt zum einen für unterschiedliche ärztliche Fachbereiche der Arbeit als Landarzt. Zugleich sammeln die Praktikanten Erfahrungen in der Kooperation niedergelassener Allgemein- und Fachärzte sowie Klinikärzte. Die Praktika werden als Famulatur im Rahmen des Studiums anerkannt. Die AOK Bayern legte einen Förderumfang von bis zu 50.000 Euro pro Jahr fest. Diese sollen nun für zunächst drei Jahre fließen.

Die Gruppenpraktika sind die neueste einer Reihe von Ideen der Landarztmacher. Das Projekt um Allgemeinarzt Dr. Wolfang Blank etablierte in den vergangenen Jahren in Niederbayern bereits verschiedene Angebote. Allen gemeinsam ist das Ziel, Studenten und junge Ärzte für die Niederlassung auf dem Land zu begeistern.(cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Dieses Training hält jung

Forscher haben in einer Studie Trainingsformen identifiziert, die die Zellalterung verlangsamen: Wer sein Leben verlängern will, sollte wohl eher aufs Laufband als in die Muckibude. mehr »

Mehr Ausgaben zur Gesundheitsförderung

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr 8,1 Millionen Menschen mit gesundheitsfördernden und präventiven Maßnahmen erreicht – so viele wie nie zuvor. Doch es gibt auch Lücken. mehr »

Zahl der Abtreibungen zurückgegangen

2018 wird es wohl weniger Schwangerschaftsabbrüche geben als im Jahr zuvor, so eine Statistik. mehr »