Ärzte Zeitung online, 21.06.2017

Ratingreport

Lichtblick für die Kliniken

Lichtblick für die Kliniken

2015 schlossen 21 Prozent der Kliniken mit einem Verlust ab, so der aktuelle Ratingreport.

© Africa Studio - Fotolia

BERLIN. Neun Prozent der Krankenhäuser befanden sich im Jahr 2015 im roten Bereich drohender Insolvenz, 21 Prozent der Krankenhäuser schlossen mit einem Verlust ab. Das sind Ergebnisse des Krankenhaus-Ratingreports des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung und das Institute for Healthcare Business, der am Mittwoch beim Hauptstadtkongress in Berlin vorgestellt wurde.

Es gibt allerdings einen Lichtblick: der mit der Krankenhausreform eingeführte Strukturfonds werde gut angenommen, 75 Prozent des Antragsvolumens entfielen auf Konzentrationsmaßnahmen und 22 Prozent auf Kapazitätsabbau. "Es sollte grundsätzlich darüber nachgedacht werden, den Strukturfonds über das Jahr 2018 hinaus fortzuführen", empfiehlt der Autor des Reports, Professor Boris Augurzky vom RWI. Für eine ideale Krankenhausstruktur seien insgesamt rund zwölf Milliarden Euro Investitionen nötig. (HL)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »