Ärzte Zeitung, 20.09.2012

ABDA

Apotheken wollen rasch Notdienstpauschale

BERLIN (eb). Auf die schnellstmögliche Einführung der von der Regierung angekündigten Pauschale für Apotheken im Nacht- und Notdienst drängen Vertreter der Apothekerschaft.

"Die Politiker stehen im Wort, den hohen Personalaufwand im Apothekennotdienst auf solidere finanzielle Füße zu stellen", so der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA), Heinz Wolf, in einer Mitteilung.

Gerade auf dem Land sei der Notdienst sonst gefährdet. Im Vorfeld einer außerordentlichen Mitgliederversammlung kritisierten die Apotheker die Anhebung des Festhonorars als unzureichend.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »