Ärzte Zeitung online, 20.07.2015

Codein

Anwendungsbeschränkung für Kinder mit Husten

DRESDEN. Ab heute (20. Juli) gelten neue Anwendungsbeschränkungen zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit codeinhaltigen Arzneimitteln. Darauf macht die KV Sachsen aufmerksam - und verweist auf Angaben des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

Demnach ist ab sofort Codein bei der Anwendung für Kinder unter zwölf Jahren kontraindiziert. Es darf bei dieser Patientengruppe nicht angewendet werden.

Für Kinder zwischen zwölf und 18 Jahren mit ausgeprägten Atemwegsbeeinträchtigungen wird die Anwendung codeinhaltiger Arzneimittel zur Behandlung von Husten nicht empfohlen.

Und: Patienten jeglichen Alters, die Codein sehr schnell verstoffwechseln, dürfen Codein wegen des Risikos schwerwiegender Nebenwirkungen nicht mehr anwenden.

Im April 2014 hatte das BfArM auf europäischer Ebene ein Risikobewertungsverfahren für codeinhaltige Arzneimittel zur Anwendung bei Kindern und Jugendlichen angestoßen. (ths)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

7 Forderungen für mehr Patientensicherheit

Mehr Engagement der Krankenhaus- und Pflegeheimleitungen für die Patientensicherheit hat das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) eingefordert. mehr »

Sind Light-Getränke nützlich oder schädlich fürs Herz?

Light-Getränke sind in Verruf gekommen, dick zu machen und Diabetes zu fördern. US-Experten nehmen Stellung zur Herzgesundheit von zuckerfreien Drinks - und differenzieren. mehr »

EU-Bürger im Brexit-England nur noch "Second Class"

Jetzt geht der Brexit offenbar in seine fiese Phase: Wer als EU-Bürger auf der Insel bleiben will, soll es nicht leicht haben, meint das britische Innenministerium. Was heißt das? mehr »