Ärzte Zeitung online, 20.07.2015

Codein

Anwendungsbeschränkung für Kinder mit Husten

DRESDEN. Ab heute (20. Juli) gelten neue Anwendungsbeschränkungen zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit codeinhaltigen Arzneimitteln. Darauf macht die KV Sachsen aufmerksam - und verweist auf Angaben des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

Demnach ist ab sofort Codein bei der Anwendung für Kinder unter zwölf Jahren kontraindiziert. Es darf bei dieser Patientengruppe nicht angewendet werden.

Für Kinder zwischen zwölf und 18 Jahren mit ausgeprägten Atemwegsbeeinträchtigungen wird die Anwendung codeinhaltiger Arzneimittel zur Behandlung von Husten nicht empfohlen.

Und: Patienten jeglichen Alters, die Codein sehr schnell verstoffwechseln, dürfen Codein wegen des Risikos schwerwiegender Nebenwirkungen nicht mehr anwenden.

Im April 2014 hatte das BfArM auf europäischer Ebene ein Risikobewertungsverfahren für codeinhaltige Arzneimittel zur Anwendung bei Kindern und Jugendlichen angestoßen. (ths)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Mikroben – Heimliche Heiler

Jede zweite Zelle in und auf uns gehört einer Mikrobe. Durch die erfolgreiche Behandlung mit fäkalen Mikrobiota – zum Beispiel bei Autismus – hat die Mikrobiomforschung an Fahrt gewonnen. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden – und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »