Ärzte Zeitung, 19.12.2016
 

Qualitätssicherung

GBA beschließt die erste "plan.QI-RL"

BERLIN. Für gynäkologische Operationen, Geburtshilfe und Mammachirurgie gelten künftig planungsrelevante Qualitätsindikatoren. In einer neuen Richtlinie ("plan.QI-RL") sind dazu die Datenerhebung und das Verfahren zur Ermittlung der Qualitätsergebnisse geregelt. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss am Donnerstag beschlossen.

Der GBA ist nach Paragraf 136c SGB V beauftragt, den Landesgesundheitsministern planungsrelevante Qualitätsindikatoren zu liefern. Sie werden nach Paragraf 6 des Krankenhausgesetzes Bestandteil des Krankenhausplans.

Regina Klakow-Franck, unparteiisches Mitglied des GBA: "Diese mit dem Krankenhausstrukturgesetz grundsätzlich richtige Weichenstellung kann für die Krankenhäuser erhebliche Konsequenzen haben. Es geht um den Verbleib oder die Herausnahme einer Fachabteilung oder gar eines ganzen Krankenhauses aus dem Krankenhausplan durch die Entscheidung der Landesplanungsbehörden." Die ersten Qualitätsdaten müssen die Krankenhäuser bis zum 15. Mai 2017 liefern. (HL)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »