Ärzte Zeitung, 01.10.2009

Ministerin für Gesundheit in Sachsen behält Amt

DRESDEN. (tra). An der Spitze des Gesundheitsressorts in Sachsen bleibt die CDU-Politikerin Christine Clauß. Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) bestätigte die 59-Jährige gestern als eine von zwei Frauen in seinem Kabinett.

Die gelernte Krankenschwester hat das Amt seit August 2008 inne. Bundesweite Aufmerksamkeit gewann Clauß mit Projekten wie der finanziellen Unterstützung für angehende Hausärzte und Zuschüssen für die IvF-Behandlung.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17772)
Personen
Christine Clauß (90)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »