Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 10.12.2010

Hessen nimmt Klinikhygiene in die WBO auf

FRANKFURT/MAIN (ine). Die hessische Landesärztekammer sieht sich als Vorreiter in Sachen Klinikhygiene. Als eine der ersten Kammern hat die Organisation die Zusatzweiterbildung zum Thema Krankenhaushygiene in die Weiterbildungsordnung (WBO) aufgenommen.

Ziel ist, die ärztliche Kompetenz zu stärken. "Es ist ein wichtiger Schritt, um Infektionen in Krankenhäusern zu bekämpfen und Strategien einer frühzeitigen Vorbeugung zu entwickeln", so Ärztekammerpräsident Dr. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach.

Derzeit seien in Hessen nur 22 Fachärzte für Hygiene und Umweltmedizin im Einsatz. Der Gesetzentwurf zum hessischen Krankenhausgesetz sieht auch eine Verpflichtung der Kliniken zur Umsetzung der Hygienerichtlinien des Robert Koch Instituts vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »