Ärzte Zeitung, 16.03.2011

Rostocker Praxisnetz wird auf Stralsund ausgedehnt

STRALSUND (di). Das vor einem Jahr in Rostock etablierte Praxisnetz "Der zufriedene Patient" startet nun auch in Stralsund. Die zunächst acht beteiligten Ärzte arbeiten in enger Abstimmung.

Der behandelnde Arzt koordiniert in Absprache mit dem Patienten die Zusammenarbeit, um ihm die Arzt-Suche und das Organisieren von Terminen zu ersparen. Zunächst wurden mit einigen Mitgliedern aus der "Ärztegemeinschaft am Strelasund" Verträge geschlossen.

Zu den bislang beteiligten Facharztrichtungen zählen Innere Medizin, Orthopädie, Nervenarzt und HNO-Arzt, mit weiteren Fachrichtungen verhandelt die TK als Kostenträger. "Unsere Versicherten wollen einen Facharzt leicht erreichen und nicht wochenlang warten", begründete die TK die Übertragung des Rostocker Modells auf Stralsund.

Die beteiligten Ärzte erhalten für den Mehraufwand wie berichtet eine Jahrespauschale.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17782)
Krankenkassen (16766)
Organisationen
TK (2310)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »