Ärzte Zeitung, 22.11.2011

Medi Südwest strukturiert Geschäftsführung um

KAISERSLAUTERN (mm). Axel Motzenbäcker ist neuer Geschäftsführer der Medi Südwest GmbH in Kaiserslautern.

Medi Südwest strukturiert Geschäftsführung um

"Wir müssen uns mehr als verlässlichen Dienstleister darstellen": Axel Motzenbäcker ist neuer Geschäftsführer von Medi Südwest.

© privat

Er löst den bisherigen Geschäftsführer Dr. Rainer Saurwein ab, der nach sechs Jahren bei Medi nun als Leiter der Abteilung Kommunikation zur KV Rheinland-Pfalz wechselt.

Motzenbäcker - Jurist, verheiratet, zwei Töchter - will in den kommenden Jahren neue Mitglieder gewinnen, Selektivverträge mit Kassen abschließen und verbindliche fachübergreifende Netzstrukturen innerhalb von Medi Südwest aufbauen.

"Wir sind nach den aus unserer Sicht misslungenen KV-Wahlen vor einem Jahr jetzt stark gefordert", sagte Medi-Südwest-Vorstandschef Dr. Ralf Schneider.

Lösungsmöglichkeiten für den alltäglichen Praxisbetrieb

Nur drei Sitze hatten die Kandidaten der Liste "MEDI Miteinander" bei der Wahl für die KV-Vertreterversammlung Ende vergangenen Jahres erringen können. Medi Südwest hat derzeit 667 Mitglieder.

"Wir müssen uns künftig mehr als verlässlichen Dienstleister darstellen, der den Ärzten Lösungsmöglichkeiten für den alltäglichen Praxisbetrieb aufzeigen kann", kündigt Motzenbäcker an.

Er stand seit 2008 als Geschäftsführer der überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaft Waldfischbach/Hermersberg/Heltersberg in Rheinland-Pfalz vor und arbeitete seit 2009 als Geschäftsführer des Ärztenetzes Südwest.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17782)
Organisationen
KV Rheinland-Pfalz (342)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »