Ärzte Zeitung, 23.04.2012

Versorgungsnot durch Personalbbau in Kliniken?

KÖLN (iss). Der Vorstandsvorsitzende der KV Nordrhein Dr. Peter Potthoff warnt vor einer weiteren Verschärfung der Versorgungssituation in Nordrhein-Westfalen.

Wenn der von den Kliniken befürchtete Personalabbau Wirklichkeit wird, verlagert sich ein Teil der Patientenversorgung in den ambulanten Bereich, sagt er. Die Frage sei, ob die niedergelassenen Ärzte überhaupt noch Kapazitäten hätten.

"Angesichts des in einigen Regionen spürbaren Ärztemangels und der anhaltenden Diskussion um Wartezeiten bei einzelnen Facharztgruppen habe ich meine Zweifel", so Potthoff.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »