Ärzte Zeitung, 21.05.2012

KV Thüringen: Sozialgericht bestätigt Honorarverteilung

KV Thüringen: Sozialgericht bestätigt Honorarverteilung

GOTHA (rbü). Im Streit um die Honorarverteilung zwischen Fach- und Hausärzten in Thüringen hat sich die Kassenärztliche Vereinigung vor dem Sozialgericht Gotha durchgesetzt.

Das Grundsatzurteil bestätigte die 2009 angepasste Trennung beider Vergütungsanteile. Dutzende Fachärzte hatten gegen die bis 2007 rückwirkende Entscheidung der KV geklagt.

Das Sozialgericht Gotha hatte die jeweils beklagten Honorarbescheide zwar vor einem Monat aufgehoben und an die KV zur Neubescheidung zurückgewiesen, die grundsätzliche Honorarreform sei jedoch nicht zu beanstanden.

Richter: "Vorstand hat richtig gehandelt"

Die Trennung der ärztlichen Gesamtvergütung in einen haus- und fachärztlichen Anteil, die als Grundlage für die Berechnung der Regelleistungsvolumen diente, war demnach rechtmäßig, kommentiert die KV das Urteil.

"Der damalige Vorstand hat richtig gehandelt", wird der Vorsitzende Richter am Sozialgericht, Roman Baran, zitiert.

Der Konflikt beschäftigt die KV seit etlichen Jahren. Fach- und Hausärzte hatten sich in einen tiefen Lagerkampf verkeilt, der erst unter Beteiligung der KBV geschlichtet werden konnte.

Durch eine nachträgliche Änderung der Verteilung für die Jahre 2007 und 2008 sollte eine finanzielle Benachteiligung der Hausärzte kompensiert werden.

Die Verschiebung der Trennungslinie war und ist seitdem extrem streitbefangen. Inzwischen beklagen die Fachärzte als Folge eine finanzielle Schlechterstellung.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17895)
Organisationen
KBV (6721)
KV Thüringen (370)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »