Ärzte Zeitung, 20.07.2012
 

Gerlach neuer Sachverständigen-Chef?

BERLIN (vdb). Professor Ferdinand Gerlach, Leiter des Instituts für Allgemeinmedizin an der Uni Frankfurt, soll neuer Vorsitzender des Gesundheits-Sachverständigenrats werden.

Nach Informationen der "Ärzte Zeitung" steht seine Berufung durch den Bundesgesundheitsminister kurz bevor. Das BMG wollte dies auf Anfrage nicht bestätigen.

Gerlach würde Professor Eberhard Wille (70) ablösen, der vor einiger Zeit angekündigt hatte, nach zehn Jahren an der Spitze des Expertengremiums, den Vorsitz abgeben zu wollen.

Wille soll dem Rat aber weiterhin als stellvertretender Vorsitzender erhalten bleiben, heißt es.Gerlach ist seit 2007 Mitglied im Sachverständigenrat. Vor einem Jahr übernahm er dort den stellvertretenden Vorsitz.

Mit einem Wechsel an die Ratsspitze würde der 51-Jährige einen Generationswechsel einleiten. Im Herbst 2010 wurde Gerlach zum Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin gewählt.

Gerlach gilt als ein Mann des Ausgleichs, der die bisweilen unterschiedlichen Positionen zwischen Ökonomen und Medizinern gut moderieren kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »