Ärzte Zeitung, 10.10.2012

Allgemeinmedizin

DEGAM will weiter Nachwuchs gezielt fördern

ROSTOCK (ras). Das im vergangenen Jahr gestartete Projekt der Nachwuchsakademie der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) soll in den kommenden zwei Jahren ausgebaut werden.

Dies kündigte DEGAM-Präsident Professor Ferdinand Gerlach bei der Jahrestagung seines Verbandes in Rostock an. Ziel der Nachwuchsakademie ist es, bei Medizinstudenten Vorurteile gegenüber der Allgemeinmedizin abzubauen und junge Studierende frühzeitig "für das Fachgebiet zu begeistern", hieß es in Rostock.

Dabei erhalten die Studierenden, die an elf verschiedenen Universitäten studieren, über die DEGAM individuelle Förderung und Betreuung. Zudem werden für die Studenten bei gemeinsamen Treffen allgemeinmedizinische Themen praxisnah aufbereitet.

Im Mai 2013 soll die zweite von geplanten drei parallel betreuten Jahrgängen der Nachwuchsakademie starten. Das Projekt unterstützt die DEGAM 2013 mit 25.000 Euro und 2014 mit 35.000 Euro.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »