Ärzte Zeitung, 13.11.2012

Psychotherapeuten in Ausbildung

Demos angekündigt

KÖLN. Den Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA) reicht es: Sie wollen am Mittwoch, 14. November, in mehreren Städten dagegen demonstrieren, dass sie während ihrer Ausbildung in psychiatrischen Krankenhäusern ohne ausreichende Bezahlung arbeiten müssen.

Sie machen sich für eine entsprechende Novellierung des Psychotherapeutengesetzes stark.

"Die PiA-Honorare sind oft nicht mehr als ein Trinkgeld, das nicht für den Lebensunterhalt reicht", sagt die Präsidentin der Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen Monika Konitzer, die den Protesttag unterstützt.

"Es darf nicht mehr den Krankenhäusern überlassen bleiben, ob sie Psychotherapeuten in Ausbildung bezahlen oder nicht", betont Konitzer. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »