Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 18.12.2012

Niedersachsen

Kammer und MB unterstützen Klinik-Protest

HANNOVER. Die Ärztekammer und der Marburger Bund (MB) Niedersachsen unterstützen die 16 Verbände der "Niedersächsischen Allianz für Krankenhäuser" bei ihrem Protest gegen den Geldmangel in den Kliniken des Landes.

Kammer und MB unterzeichneten eine gemeinsame Erklärung zur Finanzierung von Krankenhäusern. Anlass sei die wirtschaftliche Situation.

In Niedersachsen werde es immer schwieriger, "mit der momentanen Refinanzierung der erbrachten Krankenhausleistungen eine flächendeckende Versorgung sicherzustellen.

Im Geschäftsjahr 2011 hatten bereits 40 Prozent der Krankenhäuser Defizite ausgewiesen", so die Kammer. Die flächendeckende Krankenhausversorgung gerät damit zunehmend in Gefahr", so die Kammer-Präsidentin, Dr. Martina Wenker.

Die MB-Vorsitzende, Dr. Elke Buckisch-Urbanke, sagte: "Die Entgelte müssen ausreichen, um die optimale Behandlung des Patienten auf einem hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten".

Kammer und MB, "fordern deshalb den vollständigen Ausgleich der Personal- und Sachkostensteigerungen, insbesondere der Tarifsteigerungen, in den Krankenhäusern ein." (cben)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Kinder suchtkranker Eltern brauchen mehr Beachtung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, fordert eine bessere Versorgung und Betreuung der Kinder von Suchtkranken. Kinder von Suchtkranken sind diesmal Schwerpunkt des Drogenberichts. mehr »

Hilfe für die Seele gefordert

Eine Krebsdiagnose ist ein Schock. Die Psychoonkologie soll helfen. Aber die Unterstützung ist wenig bekannt und unterfinanziert. mehr »