Ärzte Zeitung, 15.12.2015

BÄK-Symposium

Peter Scriba - "charmant und begnadet"

BERLIN. "Charmanter Kollege und begnadeter Sitzungsleiter!" Vom Ehrensymposium zum 80. Geburtstag durfte Professor Peter C. Scriba zahlreiche Komplimente mit nach Hause nehmen. Als Mittler "zwischen Wissenschaft und Gesundheitspolitik" würdigte BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery den Jubilar.

Scriba ist seit 13 Jahren Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der BÄK. Dr. Günther Jonitz, Präsident der Ärztekammer Berlin, betonte Scribas Einsatz bei der Entwicklung zahlreicher Leitlinien. In Deutschland gebe es die besten Leitlinien der Welt, sagte Jonitz. (af)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »