Ärzte Zeitung online, 22.03.2017

Berlin

Kammervize Wille legt Amt nieder

BERLIN. In der Berliner Ärztekammer steht ein Wechsel an der Spitze bevor. Der langjährige Kammervize Dr. Elmar Wille legt sein Amt nieder. Der 68-jährige Augenarzt zieht sich nach 18 Jahren in dieser Position aus Gründen des Alters und der Gesundheit zurück.

Seine Praxis hat Wille bereits vor drei Jahren abgegeben und zuletzt nur noch angestellt gearbeitet. Jetzt legt er die ärztliche Tätigkeit ganz nieder.

"Berufspolitik machen, wenn ich nicht mehr im Beruf stehe, möchte ich nicht", sagte Wille der "Ärzte Zeitung". An seine Stelle als Kammervize soll von Seiten der Liste "Allianz Berliner Ärzte" die Hals-Nasen-Ohren-Ärztin Dr. Regine Held treten. Gewählt wird in der Delegiertenversammlung am 5. April.

Im Januar 2015 waren Wille und der Vorsitzende Dr. Günther Jonitz in ihren Ämtern bestätigt worden. Wille hatte damals 30 Stimmen von 46 möglichen erhalten. Die Amtszeit des Vorstandsduos sollte vier Jahre dauern. (ami)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (19625)
Berlin (1226)
Organisationen
Allianz (1226)
Personen
Elmar Wille (35)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »