Ärzte Zeitung online, 30.03.2017
 

Weiterbildung

Gute Zahlen aus Brandenburg

POTSDAM. Die Förderung der ärztlichen Weiterbildung befindet sich nach Angaben der KV Brandenburg "auf einem sehr guten Weg". Das berichtete der stellvertretende KV-Vorsitzende Dipl.-Med. Andreas Schwark bei der jüngsten Vertreterversammlung. Seinen Angaben zufolge werden in Brandenburg in diesem Jahr 131 Weiterbildungsstellen für Allgemeinärzte, 15 für Kinder- und Jugendärzte, 13 für Augenärzte, elf für Dermatologen, sechs für Gynäkologen, drei für Neurologen sowie jeweils eine Stelle für HNO und Psychotherapeuten finanziell unterstützt. Sollte dieser positive Trend anhalten, "hätten wir bald im Bereich Augenärzte und Dermatologen keine Probleme mehr", sagte Schwark. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »