Ärzte Zeitung online, 26.11.2018

EU-Ministerrat

Paket gegen Resistenzen verabschiedet

BRÜSSEL. Der EU-Ministerrat hat am Dienstag dem neuen Rechtsrahmen für Tierarzneimittel und Arzneifuttermittel zugestimmt.

Mit den Verordnungen sollen Resistenzenwicklungen infolge überbordenden Antibiotikaeinsatzes in der Landwirtschaft bekämpft werden.

Die Gesetzgebung tritt 20 Tage nach Veröffentlichung im EU-Amtsblatt in Kraft. Die nationale Umsetzung muss bis Anfang 2022 erfolgen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Erst erhöhter Blutdruck – später kleineres Gehirn

Eine schlechte Blutdruckeinstellung im mittleren Alter könnte späte Folgen haben: Forscher fanden bei Patienten mit Bluthochdruck Jahrzehnte später häufiger Hirnveränderungen. mehr »

Psychische Leiden häufiger bei dicker Luft

Liegt Depression in der Luft? Es gibt Hinweise, dass eine miese Luftqualität das Risiko für schwere psychische Erkrankungen erhöht. mehr »

PrEP-Kapitel neu im EBM

HIV-Präexpositionsprophylaxe (PrEP) als Kassenleistung: Nun stehen die erforderlichen EBM-Abrechnungsziffern fest. mehr »