Ärzte Zeitung online, 18.01.2018

Befragung

Bequemlichkeit ist größter Feind gesünderer Ernährung

STRAELEN. Rund zwei Drittel der Deutschen wollen sich 2018 gesünder ernähren, wie eine bevölkerungsrepräsentative Befragung im Auftrag des Tiefkühlspezialisten bofrost ergibt. Als größte Hürden für die dauerhafte Umsetzung ihrer Vorsätze sehen die Deutschen die eigene Bequemlichkeit (56,5 Prozent), hartnäckige alte Gewohnheiten (55,3 Prozent) sowie den Alltagsstress (47,9 Prozent).

59,2 Prozent geben an, die Erstellung eines Essensplans würde ihnen helfen, eine gesündere Ernährung langfristig in den Alltag zu integrieren. 24,6 Prozent finden es hilfreich, sich besser über das Thema Ernährung zu informieren, 23,5 Prozent sehen gar in der Bevorratung mit Tiefkühllebensmitteln eine Option für die gesündere Ernährung. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hunde im MRT hygienischer als bärtige Männer

Ist es hygienisch, Hunde in MRT-Scanner zu legen, mit denen primär Menschen untersucht werden? Ja, legt eine Studie nahe: Bärtige Männer bergen höhere Kontaminationsrisiken. mehr »

Starke Konzentration wird im Fall Valsartan zum Klumpenrisiko

Noch ist die Risikobewertung im Fall Valsartan nicht abgeschlossen. Aber der Vorgang zeigt die Risiken der starken Marktkonzentration. mehr »

Die Gesundheit der Bombenkinder

Seit Jahrzehnten berichten viele Hibakusha – so nennt Japan seine Atombombenopfer – regelmäßig vor Schülern und Interessierten aus dem In- und Ausland von dem Grauen, das sie und ihre Angehörigen erlebten. mehr »