Ärzte Zeitung online, 08.02.2018

Versorgung

Linke kritisiert rückgehende Zahlen der Kliniken

BERLIN. Wegen der ständig sinkenden Zahl der Krankenhäuser in Deutschland hat die Linke im Bundestag einen Kurswechsel gefordert. Wie aus der aktuellen Gesundheitsberichterstattung des Bundes hervorgeht, sank die Zahl der Krankenhäuser binnen 20 Jahren um 318 auf nur noch 1951 im Jahr 2016.

Die Zahl der Krankenhausbetten nahm in diesem Zeitraum um 95.025 auf 498.718 im Jahr 2016 ab. Linken-Fraktionsvizechefin Sabine Zimmermann, die auf die Zahlen aufmerksam machte, sagte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur: "Krankenhausschließungen gefährden die medizinische Versorgung in der Fläche, gerade in ländlichen Regionen." Lange Wege könnten im Notfall sogar lebensbedrohlich sein. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

jameda muss Arztprofil löschen - Das ist die Urteilsbegründung

Urteil des Bundesgerichtshofs zum Arzt-Bewertungsportal jameda: Am Dienstag entschieden die Karsruher Richter zugunsten einer klagenden Ärztin. Ihr Profil muss gelöscht werden - die Richter schränken ihr Urteil allerdings ein. mehr »

Wann Bergsteigen fürs Herz schädlich ist – und wann nicht

Forscher haben Studien zu herzkranken Bergsteigern ausgewertet und geben Tipps, was Ärzte bei welcher Krankheit beachten müssen. mehr »

Deutlich mehr Masernfälle in Europa

In der Europäischen Region der WHO gab es 2017 eine Zunahme der Masernfälle um 400 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mehr »