Ärzte Zeitung, 15.02.2010

Viele Privatversicherte beklagen Beitragsplus

BERLIN (dpa). Privat Krankenversicherte beschweren sich immer häufiger über steigende Beiträge. "Vergangenes Jahr ist die Zahl der Beschwerden um zehn Prozent auf über 5000 gestiegen", sagte der Ombudsmann der PKV, Dr. Helmut Müller, in der Montagsausgabe der "Süddeutschen Zeitung".

Viele Versicherte beklagten sich über Prämienerhöhungen. Zum Anfang des Jahres hatten mehrere Versicherer ihre Prämien angehoben. Manche Tarife legten bis zu 30 Prozent zu.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16748)
Personen
Helmut Müller (27)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Mit Geriatrietests zur Diabetestherapie à la carte

Der eine ist fit, der andere gebrechlich: Alte Menschen mit Typ-2-Diabetes brauchen individuelle Therapieformen. Ein Geriater gibt Tipps. mehr »