Ärzte Zeitung, 04.03.2010

Sonderkündigungsrecht bei Kassen läuft ab

NEU-ISENBURG (bee). Die Sonderkündigungsfristen für Krankenkassen, die einen Zusatzbeitrag erheben, laufen im März ab. Darauf hat ein Kassen-Informationsdienst hingewiesen.

In den vergangenen Wochen hatten mehrere Kassen, darunter die DAK, die Deutsche BKK, die BKK Gesundheit sowie die KKH Allianz, Zusatzbeiträge in Höhe von acht Euro erhoben.

Die BKK Westfalen Lippe erhebt zwölf Euro, die BKK für Heilberufe bis zu ein Prozent des beitragspflichtigen Monatseinkommens. Eine Sonderkündigung muss Kassen vorliegen, bevor der Beitrag erstmals fällig wird.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16748)
Organisationen
Allianz (1112)
BKK (2122)
DAK (1519)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Mit Geriatrietests zur Diabetestherapie à la carte

Der eine ist fit, der andere gebrechlich: Alte Menschen mit Typ-2-Diabetes brauchen individuelle Therapieformen. Ein Geriater gibt Tipps. mehr »