Ärzte Zeitung, 20.04.2010

AOK zahlt 1,6 Millionen Euro für Weiterbildung

STUTTGART (eb). Die AOK Baden-Württemberg stockt aufgrund geänderter Vorgaben ihren Förderbetrag auf, mit dem die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin im Südwesten unterstützt wird. Im laufenden Jahr steuere die Kasse insgesamt 1,6 Millionen Euro an Fördergeld bei, 750 000 Euro mehr als im Vorjahr. 180 Stellen würden auf diese Weise in Baden-Württemberg gefördert. Auf Bundesebene vereinbart, beträgt der Förderbetrag pro Monat 3500 Euro, den der Arzt in Weiterbildung erhält. In den Vorjahren sind es noch 2040 Euro gewesen. Die Summe wird von KV und Kassen je zur Hälfte aufgebracht.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17812)
Berufspolitik (19262)
Organisationen
AOK (7545)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Höherer Zuschlag für Terminvermittlung

Das Bundeskabinett will sich heute mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz beschäftigen. Am Entwurf wurde vorab noch gebastelt – er enthält wichtige Änderungen. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »