Ärzte Zeitung, 20.04.2010

AOK zahlt 1,6 Millionen Euro für Weiterbildung

STUTTGART (eb). Die AOK Baden-Württemberg stockt aufgrund geänderter Vorgaben ihren Förderbetrag auf, mit dem die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin im Südwesten unterstützt wird. Im laufenden Jahr steuere die Kasse insgesamt 1,6 Millionen Euro an Fördergeld bei, 750 000 Euro mehr als im Vorjahr. 180 Stellen würden auf diese Weise in Baden-Württemberg gefördert. Auf Bundesebene vereinbart, beträgt der Förderbetrag pro Monat 3500 Euro, den der Arzt in Weiterbildung erhält. In den Vorjahren sind es noch 2040 Euro gewesen. Die Summe wird von KV und Kassen je zur Hälfte aufgebracht.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17061)
Berufspolitik (18221)
Organisationen
AOK (7265)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »