Ärzte Zeitung, 13.10.2010

Patientenverbände gegen Kostenerstattung

BERLIN (hom). Patientenverbände haben sich klar gegen eine Ausweitung der Kostenerstattung in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) positioniert.

Das von Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung propagierte System der Kostenerstattung würde die Versicherten mit "immens hohen Kosten belasten", sagte der Vorsitzende des Selbsthilfenetzwerkes "Pro Pflege", Werner Schell. Profiteure wären allein privat abrechnende Ärzte, die "erheblich höhere Honorare einstreichen" könnten, warnte Schell.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, in welchen Fachbereichen die Vergreisung besonders stark ist. mehr »

Deutschland will Zuckerberg bezwingen

Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesundheitsbewusste Ernährung, so die Kritik beim 2. Zuckerreduktionsgipfel. Die Politik will eingreifen. mehr »

Riskanter Psychopharmaka-Einsatz in Altenheimen?

Wie oft bekommen Bewohner deutscher Altenheime beruhigende Medikamente? Diese Frage widmet sich eine jetzt Studie. Anscheinend liegt manches im Argen. mehr »