Ärzte Zeitung, 06.04.2012

TK: Ostseeküste beim Krankenstand Spitze

SCHWERIN (di). Den bundesweit höchsten Krankenstand registriert die Techniker Krankenkasse (TK) bei ihren erwerbstätigen Versicherten in Mecklenburg-Vorpommern.

An der Ostseeküste fehlte im vergangenen Jahr jeder Versicherte aus dieser Gruppe im Durchschnitt 15,9 Tage, dies sind 0,6 Tage mehr als im Vorjahr. Damit fiel der Anstieg im Nordosten vergleichsweise schwach aus.

Insgesamt bleibt Mecklenburg-Vorpommern beim Krankenstand an der Spitze, der Bundesdurchschnitt liegt bei 12,8 Tagen. Mit 15,8 Tagen folgt Brandenburg, dann Sachsen-Anhalt (15,1), Berlin (14,5) und Hamburg (12,7).

Den niedrigsten Krankenstand hat Baden-Württemberg mit 10,5 Tagen. Die Hauptursachen von Krankschreibungen blieben unverändert Infektionen der Atemwege, Rückenschmerzen, Bandscheibenschäden sowie depressive Episoden.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17871)
Organisationen
TK (2504)
Krankheiten
Infektionen (4839)
Rückenschmerzen (1057)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hausärzte und BZgA starten Aktion zur Organspende

Ärzte sind wichtige Ansprechpartner für die Menschen in Deutschland, wenn es um das Thema Organspende geht. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. mehr »

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »