Ärzte Zeitung online, 13.11.2017

AOK Bayern

Stippler folgt auf Platzer

MÜNCHEN/EISENBERG. Die Vorstandschefin der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland Dr. Irmgard Stippler wechselt zur AOK Bayern. Sie soll die Nachfolge von Dr. Helmut Platzer antreten, dessen Rückzug vor Kurzem bereits bekannt geworden ist. Die 53-Jährige werde voraussichtlich im März kommenden Jahres nach München wechseln, gab die AOK am Freitag bekannt.

Stipplers "persönliche Entscheidung" ist vom Verwaltungsrat ihrer bisherigen AOK "mit großem Bedauern" entgegengenommen worden. Zeitgleich hat der Verwaltungsrat der AOK Bayern berichtet, dass er Stippler einstimmig zur neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt habe. Die Volkswirtin steht seit 2014 dem Vorstand der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland vor.

Zuvor ist sie Vorsitzende der Geschäftsführung des Uniklinikums Gießen-Marburg und Vorstandsmitglied der Rhön-Klinikum AG gewesen. Die AOK Bayern ist mit 4,5 Millionen Versicherten die bundesweit viertgrößte Kasse. Die Schwesterkasse in Rheinland-Pfalz/Saarland versichert 1,17 Millionen Menschen. (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

15:41Infektionen in Krankenhäusern und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Die Gründe: Übermäßiger Einsatz von Antibiotika und Mängel bei der Infektionskontrolle. mehr »

Bangen und Hoffen bei Auslands-Briten

Das Ringen um einen Brexit-Vertrag geht auf die Zielgerade. Doch für EU-Bürger auf der Insel und Auslands-Briten ist es eine Zeit des Wartens. Das macht Großbritannien für qualifizierte Fachkräfte nicht attraktiver, meine unser Blogger Arndt Striegler. mehr »