Ärzte Zeitung online, 21.02.2019

Kassen

Innungskassen verbuchen Plus von 76,5 Millionen Euro

BERLIN. Die Innungskrankenkassen haben das vergangene Jahr mit einem Überschuss von 76,5 Millionen Euro abgeschlossen, hat der IKK-Verband mitgeteilt.

Im Jahr 2017 hatte beim IKK-System mit rund 5,2 Millionen Versicherten noch ein Plus von 174 Millionen Euro in den Büchern gestanden. Im Vorjahr haben sich nach drei Quartalen bislang die Überschüsse GKV-weit auf 1,86 Milliarden Euro addiert. (fst)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (18761)
Organisationen
IKK (915)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So werden Demenzkranke ruhig

Viel Aktivität draußen, Berührung, Massage und Musik beruhigen aufgebrachte Demenzkranke wirksamer als Arzneien. Darauf deuten Resultate einer großen Analyse. mehr »

Sanitäter-Kompetenzen lösen Disput aus

Notfallsanitäter ausdrücklich mit der Erlaubnis zur Heilkunde ausstatten, oder nicht? Der Vorstoß des Bundesrates führt zu einer innerärztlichen Debatte. mehr »

Der Duft vergangener Zeiten

Manche Gerüche beschwören unvermittelt längst vergangene Ereignisse herauf. Oft wirken Geruchserinnerungen jedoch unbewusst – und helfen uns, intuitiv das Richtige zu tun. mehr »